Apple Logic X 10.4.5 veröffentlicht

Vor einigen Stunden hat Apple eine neue Version seiner DAW Logic X 10.4.5  veröffentlicht.

Neue Mixer Funktionen:

Zu den Neuerungen zählen ein neu aufgebohrter Mixer, welcher jetzt u.a. bis zu 1000 Channelstrips, 1000 Instrumente und 12 Sends Pro Kanal zulässt. Dazu wurde die Geschwindigkeit des Mixer-Hosts erhöht, womit unter anderem auch schnellere Fensterwechsel möglich sein sollen. Wenn man mit gedrückter Shift-Taste auf einen Send klickt, blinkt das Ziel drei mal auf. Channelstrips können nun als Preset gespeichert und abgerufen werden.

Optimiertes Laden von Projekten

Wenn diese Option aktiviert ist, analysiert Logic Pro beim Öffnen das Projekt, um festzustellen, welche Kanäle für die Projektwiedergabe erforderlich sind. Es werden nur Plug-Ins geladen, die erforderlich sind, um den vollen Signalfluss für die Wiedergabe zu ermöglichen (einschließlich Aux, Bus und Ausgänge). So können Projekte geöffnet und schnell wiedergegeben und bearbeitet werden. Während Sie an dem Projekt arbeiten, werden andere Plug-Ins nach Bedarf geladen.

 

De-Esser 2

Der De-Esser von Logic ist seit langem die Schwachstelle in Bezug auf die Plug-In-Qualität von Logic X.  Der komplett überarbeitete De-Esser soll nicht nur besser zu bedienen sein und besser klingen, sondern verfügt über einen neuen Relativmodus, welcher extrem natürlich klingende Ergebnisse liefern soll, indem der Schwellenwert dynamisch an den Pegel eingehender „Esses“ angepasst wird. Zudem wurde die Oberfläche neu überarbeitet.

Weitere Verbesserungen und Features

  • Der Loop-Browser kann nach Loop-Typ filtern und ermöglicht das gleichzeitige Ziehen und Ablegen mehrerer Loops in Ihr Projekt
  • Aktualisierte MIDI-Sync-Projekteinstellungen mit Kontrolle über das Senden der MIDI-Beat-Clock an einzelnen Ports. Jeweils mit Timing- und Plug-In-Delay-Kompensationseinstellungen.
  • Eine neue Aufnahmeeinstellung zum automatischen Löschen von Duplikaten macht das Aufnehmen von MIDI-Zyklen so viel einfacher.
  • Verbesserte Funktionalität des Tastaturbefehlsfensters, um übereinstimmende Tastaturbefehle einschließlich Modifikatoren anzuzeigen.
  • Integrierte Befehle zum Verschieben und Transponieren von Keys, die für MIDI-Noten, Automationssteuerpunkte und Regionen im Spurbereich gelten.
  • Eine verbesserte Systemleistungsanzeige.
  • Überarbeitete Projektauswahl.
  • Neue Verknüpfung zur Verwendung der Time-Handle-Funktion im Pianorollen-Editor.

Offizieller Changelog:

Verbesserte Leistung

• Verbesserte Reaktion von Mixer und Event-Liste beim Arbeiten mit großen Sitzungen

• Effizientere Performance bei Projekten mit vielen Flex Time-Bearbeitungen und Tempoänderungen

• Leistungsoptimierungen für den Mac Pro, einschließlich Unterstützung für bis zu 56 Verarbeitungs-Threads

• Weitere Stabilitäts- und Leistungsverbesserungen im Update

Erhöhung der Anzahl der Spuren und Kanäle – bis zu:

• 1000 Channel-Strips für Stereoaudio

• 1000 Channel-Strips für Software-Instrumente

• 1000 Aux-Channel-Strips

• 1000 externe MIDI-Spuren

• 12 Sends pro Channel-Strip

Neue Funktionen

• Der Loop-Browser kann nach Loop-Typ filtern und erlaubt es, mehrere Loops gleichzeitig per Drag & Drop in Projekte zu bewegen.

• Das neu gestaltete DeEsser 2-Plug-In bietet mehr Möglichkeiten, S-Laute in Audiospuren zu reduzieren.

• MIDI-Clock kann jeweils mit eigenen Einstellungen wie Taktversatz oder Plug-In-Latenzausgleich an einzelne Ports gesendet werden.

 

Das Update ist wie immer kostenlos und kann aus dem Apple App Store bezogen werden.

Das könnte Dich auch interessieren:

HINTERLASSE EINEN POST

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.