Arturia V Collection 8 – jetzt mit Juno, Vocoder, Ob-Xa und mehr

Arturia veröffentlichte heute die V Collection 8. Arturias V Collection ist ein Bundle aus Virtual Instruments und Effekten mit vielen Emulationen. Neu in der Arturia V Collection 8 hinzugekommen sind die Jun-6 V, Emulator II V und Vocoder V Plug-Ins. Damit sind jetzt ganze 28 Plug-Ins in Arturias Collection enthalten.

 

Arturia Jun-6 V

In der Arturia V Collection war bisher noch keine Emulation des beliebten Retro Synthesizer Juno enthalten. Mit dem Jun-V6 legt Arturia nach und präsentiert eine Nachbildung des Juno-6 Hardware-Instrument. Wie bei vielen Arturia Software Emulationen ist auch der Jun-6V in der Optik ein exaktes Nachbild der Hardware.

Natürlich soll das Plug-In auch wie sein Vorbild mit seinem berühmten Chorus, DCO und Arpeggiator so klingen. Was die Hardware nicht besitzt sind einige Extra, welche das Plug-In mit sich bringt. Dazu gehören ein zweiter LFO, ein Reverb und Delay, eine zweite Hüllkurve, sowie ein Feature die Voices zu verändern, um noch mehr Vintage Feeling zu erhalten.

Arturia Vocoder V

 

 

Gute Vocoder Plug-ins gibt es leider selten. Arturia möchte hier mit dem Vocoder V in der V Collection 8 nachlegen und präsentiert einen Chorus. Dieses nimmt sich den legendären Moog Vocoder zum Vorbild. Hinzu kommt noch ein integrierter Synthesizer mit zwei Oszillatoren für das Carrier-Signal. Genau wie beim Vorbild kann man die 16 Bänder patchen. In der erweiterten Ansicht verbirgt sich darüber hinaus noch ein kompletter Sampler. Auch eine umfangreiche Modulations-Engine wurde integriert.

 

Arturia Emulator II V

 

Der Arturia Emulator II V ist eine Emulation des E-Mu Emulator II von 1984. Das Original sampelte mit 27,7 kHz und 8 Bit und bot eine maximale Sampling-Zeit von 17,6 Sekunden. Ein digitales Gerät mit analogen Filtern. Die Sound Library von Emulator II V bietet eine Vielzahl der originalen Sounds der E-Mu Hardware, sowie neu kreierte “moderne” Sounds. Dazu kann man eigene Samples nutzen.

 

Arturia OB-Xa V

 

Dieses Plug-In wurde bereits von Arturia im Frühjahr 2020 veröffentlicht. Jetzt enthält es auch Einzug in die Arturia V-Collection. Die Emulation des Oberheim Synth war einer der beliebtesten Synthesizer in den 80er Jahren und findet auch in der aktuellen Pop-Musik wieder an Beliebtheit. Acht Voices, zwei Oszillatoren und zwei ADSR Hüllkurven mit Modulation vom LFO sind nur einige Features des Synthesizer.

 

Alle Instrumente der V Collection 8 haben darüber hinaus ein verbessertes Interface erhalten. Es gibt einen neuen Sound-Browser und mit den neuen Macro-Controllern sollen sich Sounds auf eine einfachste Weise anpassen lassen, ohne dass man in die Details der Programmierung einsteigen muss.

Die V Vollection 8 ist ab sofort zu einem Preis von 499 EUR verfügbar. Ab dem 09.01.21 soll der Preis dann 599 EUR betragen. Informationen zum Upgrade-Preis findest du in deinem Arturia Account.

Zur Produktseite

Empfehlung! Einen Song produzieren mit nur einem Synthesizer – Arturia Pigments 2 Review & Tutorial

Das könnte Dich auch interessieren:

HINTERLASSE EIN KOMMENTAR