Audio Kompressor & Dynamik Basics Workshop

Vorwort

Dieser Workshop bietet eine erweiterte Grundbasis über die Lehre von Kompressorentechnik im Audiobereich. Es ist wichtig zu wissen, wie ein Werkzeug grundsätzlich funktioniert und wie es aufgebaut ist. Jedoch kann es sein, dass je nach Hersteller, Hardware- oder Softwarevariante bestimmte hier genannte Angaben und Grundprinzipien abweichen können. Deshalb ist es sinnvoll die Geräte im Einsatz intensiv kennenzulernen. Hierbei helfen auch die entsprechenden Geräte- oder Plugin-Handbücher.

Was macht ein Kompressor?

Ein Kompressor dient in erster Linie dazu den Dynamikumfang eines Audiosignals einzuschränken. Er kann laute Pegel herabsetzen und das Signal somit verdichten. Aber auch eine Anhebung von leisen Signalen (Expander), sowie eine Dynamikerweiterung (Upward) ist mit manchen speziellen Kompressortypen möglich.

Gründe für eine Kompression

Ursprünglich wurden Kompressoren für die Radiostationen entwickelt. Der Grund war, dass  Musik früher im Radio oft live gespielt wurde. Die Übertragung der Musik mittels UKW war nur möglich, wenn  eine gewisse “Lautheit” nicht über- und unterschritten wurde. Um dies zu kontrollieren, kamen damals die ersten Kompressoren zum Einsatz. Später haben auch Tonstudios  Kompressoren  zum kontrollieren von Dynamik, zum Verdichten  des Audiomaterial oder kreative Klangveränderungen für sich entdeckt. Über die Jahrzehnte sind eine Vielzahl von Kompressorarten und Einsatzzwecke entstanden.

 

Workshop Typ: Selbststudium

PREIS: Kostenlos für Free Memberships

Workshop erstellt von: André „Masterati“

Workshop Materialen

Für diesen Kurs werden keine Materialen benötigt.

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR

Jetzt Free Membership sichern und mehr Features und Content erhalten!Kostenlos anmelden
+