Delayzeiten kalkulieren und einstellen (Kalkulator)

Damit ein Delay sich vernünftig in einen Song einfügen kann, ist es wichtig die richtigen Verzögerungszeiten  zu nutzen. Diese ist abhängig vom Songtempo.

Delay Timing anpassen: 

Ist dir das Songtempo unbekannt, starte eine Stoppuhr und lasse den Song bis 25 Taktschläge spielen. Multipliziere die Zeit mit 41,81 , um die Verzögerungszeit in Millisekunden für eine Viertelnote 1/4 zu erhalten.

Ist das Songtempo bekannt, kannst du die Verzögerungszeit wie folgt berechnen:

1/2 Note = 120.000 : Songtempo in BPM

1/4 Note = 60.000 : Songtempo in BPM

1/8 Note = 30.000 : Songtempo in BPM

1/16 Note = 15.000 : Songtempo in BPM

Erscheint die Delayzeit zu lang dividiere durch 2.

Runde ungerade Zeiten ab oder auf.

Delay Timing Kalkulator

 

Kurz: 40ms bis 150ms. Wird meist als Doppler Effekt wahrgenommen.

Mittel: 150 ms bis 400 ms. Bei hoher Lautstärke nimmt man eine Wiederholung wahr. Richtig auf das Timing und Lautstärke angepasst nimmt man es jedoch kaum wahr und sorgt für Räumlichkeit.

Lang: 400 ms bis 1000 ms. Deutliche Wiederholung. 

Ping Pong: Ein Delay, welches von einer Seite zur anderen wandert.

Tape Delay: Zu Zeiten von reiner Analogtechnik wurden Delays mit einer externen Bandmaschine erzeugt. Das Delay ergab sich sich, weil der Wiedergabekopf dem Aufnahmekopf folgte. was zu einer zeitlichen Verzögerung führte. Eine Bandgeschwindigkeit von 15 ips führt zum Beispiel zu einem Delay von 125 ms bis 175 ms. 

Das könnte Dich auch interessieren:

HINTERLASSE EINEN POST

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.