Dynamic Basics 6: Multibandkompressor vs. Dynamic EQ & DeEsser

Multiband Kompressoren

Ein Multiband Kompressor ist in mehrere Frequenzbänder aufgeteilt und besitzt mindestens zwei Frequenzbänder / eine Frequenzweiche. Somit ist es möglich, verschiedene Frequenzbereiche unterschiedlich zu bearbeiten. Die Regelglieder der Frequenzbänder können je nach Bauart des Kompressors FET, Opto, VCA oder Vari sein. Es ist auch möglich, dass die Bänder eines Multibandkompressors verschiedene Regelglieder besitzen. Die Schwierigkeit beim Aufbau eines Multiband Kompressor besteht in der Trennung der Frequenzen. Hier gilt es Pre-Rings (Passband Ripple Effects) der Phasen zu kompensieren. Ein bekannter Multibandkompressor im Hardwarebereich ist der SMC 2-B von Tube-Tech. Dieser regelt auf allen Bändern optisch. Bekannte digitale Multiband Kompressoren sind der Fabfilter MB und der C4/C6 von Waves.

Beispiel 2-Band Kompressor (Highband, Lowband)

Dynamic EQ

Hierbei handelt es sich um einen Equalizer mit dynamischen Bändern. Auf jedem Band sitzt wie beim Multiband Kompressor ein Kompressor mit den Parametern Threshold, Ratio, Release und Attack. Wird der Threshold eines Bandes überschritten, regelt der EQ lauter oder leiser (je nach Setting). Der Unterschied zum Multiband Kompressor besteht darin, dass wesentlich schmalere Bänder (“Q-Faktor”) möglich sind und die Flankensteilheit sehr variable ist. Mit einem dynamischen EQ, ist eine gezielteres,  chirurgisches Eingreifen möglich. Mit einem breiten “Q-Faktor” ist somit eine weichere Dynamikbearbeitung als mit einem Multiband Kompressor möglich. Dynamic EQ´s werden meist als Plugin eingesetzt. Es gibt sie zwar auch als Hardware, wie beispielsweise den EQ1 der Firma Weiss, jedoch entwicklungs- und bauartbedingt nur zu sehr hohen Preisen.

DeEsser

Ein DeEsser ist ebenfalls ein Kompressor welcher in einem bestimmten, meist sehr schmalen Frequenzband arbeitet. Er dient dazu ,stark auftretende Sibilanten und Resonanzen zu dämpfen.

Mit der Split-Einstellung wird festgelegt, dass die Dämpfung nur oberhalb der in der unten sichtbaren Filter Sektion eingestellten Frequenz wirkt. Die Wahl der Wideband-Einstellung hingegen erfasst den gesamten Frequenzbereich.

Split Mode
Wide Mode

 

Weiter zu Teil 7 

Author: André Masterati

Das könnte Dich auch interessieren:

Kommentar (3)

HINTERLASSE EINEN POST

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.