Strum Notes Funktion für PreSonus Studio One 4

0,00

Mit dieser Funktion für Studio One 4  kannst Du die Startzeiten der ausgewählten Midi-Noten herausnehmen, um das Anschlagen von Gitarrenakkorden zu emulieren oder den Anschlägen von Klavierakkorden einen natürlichen Raum und ein natürlicheres Gefühl zu verleihen. Es kann in beide Richtungen arbeiten, wobei die Tonhöhe niedrig bis hoch oder hoch bis niedrig sein kann.

Nur registrierte User können diesen Content kostenlos downloaden. Jetzt kostenlosen Free Membership Account erstellen.

Kategorien: ,

Beschreibung

Mit dieser Funktion für Studio One 4 kannst Du die Startzeiten der ausgewählten Midi-Noten herausnehmen, um das Anschlagen von Gitarrenakkorden zu emulieren oder den Anschlägen von Klavierakkorden einen natürlichen Raum und ein natürlicheres Gefühl zu verleihen. Es kann in beide Richtungen arbeiten, wobei die Tonhöhe niedrig bis hoch oder hoch bis niedrig sein kann.


Füge einem Makro den Befehl Strum Selected Notes hinzu und lege die Argumentwerte fest:

Direction: 0 = Down (Tonhöhe niedrig bis hoch), 1 = Up (Tonhöhe hoch bis niedrig), 2 = Zufällig
Spacing: Beispiele … 0,0125, 0,025 usw.
Kepp Off Positions: 0= Nein, 1 = Ja (Kürzt die Notenlängen, um die Notenabstände an den ursprünglichen Positionen zu halten.)

* ‚Zufällig‘ erzeugt zufällige Tonhöhenreihenfolgen, anstatt eine Richtung zu verwenden. Dies kann für Klavierakkorde von Vorteil sein. Zufällig wird auch die Position der höchsten oder niedrigsten Noten in einem Akkord um den Abstandswert verschoben, wenn Du den Befehl mehr als einmal auf dieselben Akkorde nutzt. *

Erstelle für den Makro einen Tastaturbefehl oder füge diesen in eine Makro Symbolleistenschaltfläche auf einer Makro Page ein.

Wenn im Midi-Key-Editor keine Noten ausgewählt sind, wirkt sich dies auf alle Noten in den ausgewählten Midi-Events aus. Dies funktioniert gut, wenn Du beispielsweise einen Pianotrack nur mit Akkorden hast, deren Attacks stark quantisiert sind. Du kanst sie alle gleichzeitig verarbeiten, um den Klang etwas natürlicher zu gestalten.

Tipp: Tippe den Tastaturbefehl oder auf entsprechende Makro Symbolleistenschaltfläche, um den Notenabstand schrittweise zu erhöhen, und gehe mit „Rückgängig“ nach links, um die Feinabstimmung vorzunehmen. Wenn Du einen kleinen Abstandswert wie 0,0125 verwendest, ist es einfacher, den gewünschten Klang zu erzielen.

Installation

  1. Lege die vier Dateien in einen neuen Ordner mit dem Namen „Strum Notes“ im  Studio One-Anwendungsordner > Scripts ab.
  2. Starte Studio One.
  3. Der neue Befehl wird in der Liste der Tastaturbefehle unter Musikalische Funktionen > „Strum Selected Notes“ angezeigt.
  4. Belege den Befehl mit einem Kurzbefehl oder erstelle ein für diesen Befehl ein Makro in der Makroverwaltung.
  5. Info: Nach einem Update von Studio One müssen die Scrip Dateien erneut im Anwendungsordner eingebunden werden.

Changelog

Version 1.1:

  • Ein Argument zum Beibehalten von Positionen wurde hinzugefügt, um die Notenlängen beim Verschieben von Noten optional um den Abstandswert zu kürzen, sodass alle Notenlängen ihre ursprüngliche Position beibehalten. Wenn Du vor dem Hinzufügen dieses Arguments schon ein Makro erstellt hast, musst du den Befehl erneut zum Makro hinzufügen, um diese Funktion zu verwenden.
  • Die Ausgabe einer Fehlermeldung wurde behoben, wenn der Script ohne Makro verwendet wurde.

Dieser Script wird nicht von PreSonus Software supported und kann unter Umständen zu Problemen in Studio One führen. Nutzung auf eigene Gefahr.

 

Entwickler: ExpressMix

Voraussetzungen: PreSonus Studio One 4+ | Windows oder macOS

Version: 1.1

 

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.

X
X
X