Spotify for Artists – Dein Künstlerprofil auf Spotify verwalten

Hier erklären wir dir, wie du dein Künstlerprofil bzw. deine Bandseite auf Spotify erstellst und verwaltest. Zudem geben wir dir noch ein paar Tipps mit auf dem Weg, wie du dein Auftreten bei Spotify optimierst, um deine Musik besser zu promoten und eine Fanbase aufbaust.

Spotify ist weltweit der größte Streaming-Dienst für Musik. Nirgendswo anders wird so viel Musik konsumiert. Möchtest du deine Musik professionell vermarkten, wirst du also nicht darum rum kommen deine Musik auch auf Spotify zu veröffentlichen.

Um deine Musik ohne ein Label- oder Vertriebsdeal zu veröffentlichen, benötigst du einen Digital Vertrieb. Hier gibt es verschiedene Anbieter auf dem Markt, die deine Musik auf verschiedene Plattformen wie Spotify, Apple Music, Amazon Music, Deezer und co bereitstellen und mit diesen die Abrechnungen übernehmen. Hier haben wir einige Dienste für die Digital Distribution aufgeführt:

Spinnup 

Spinnup ist ein Dienst der Universal Music Group. Spinnup berechnet für die Veröffentlichung eine jährliche Gebühr. Dafür werden 100% der Einnahmen ausgeschüttet und durch Spinnup bereits versteuert. Bei unseren Online Mastering Service erhältst du einen Spinnup Gutschein und kannst deine Singles und EPs im ersten Jahr kostenlos veröffentlichen.

Zu Spinnup

iGroove

Das Schweizer Unternehmen iGroove bietet neben der Veröffentlichung deiner Musik umfangreiche Marketing Services. Diese sind teils kostenlos, teils kostenpflichtig. Für die Aufnahme bei iGroove muss man sich vorab mit einer Beschreibung und Links zu seinen Social Media Profilen wie Instagram, Facebook und YouTube bewerben. iGroove erhebt für jede Veröffentlichung eine einmalige Gebühr. Die Ausschüttung beträgt 92 Prozent.

Zu iGroove

Recordjet

Recordjet ist ein deutsches Tochterunternehmen von iGroove. Anders als  bei iGroove kann man hier auch ohne Aufnahmeantrag seine Musik auf den Streaming und Download Portalen veröffentlichen. Man kann zwischen verschiedenen Zahlungsmodellen wählen, nachdem sich dann auch die Ausschüttungen richten.

Zu Recordjet

Künstlerprofil & Biographie

Spotify for Artists wurde von Spotify zusammen mit Künstlern und Labels weltweit entwickelt. Die Spotify for Artists App dienst Musiker, Bands und Labels dazu, seine Profile auf Spotify zu verwalten und Analytics über das Verhalten der Konsumenten über die eigene Musik zu erhalten.

Veröffentlichst du deine Musik auf Spotify wird automatisch für den Künstler ein Bandprofil angelegt. Um dieses Bandprofil zu übernehmen und zu verwalten, musst du es claimen und verifizieren. Dein Bandprofil auf Spotify kannst du hier verifizieren.

Wenn du die Verifizierung für Spotify for Artists vollendet hast, erhältst du Zugriff zur Verwaltung deines Bandprofil. Damit du eine Fanbindung aufbauen kannst, gestalte dein Künstlerprofil und halte es stets aktuell. Hier ein paar Tipps.

Spotify Künstler Bio bearbeiten 

  • 1. Logge dich in deinem Spotify for Artists Account ein und scroll runter zu “Artist Bio”
  • 2. Schreibe in maximal 1500 Zeichen deine Biographie.
  • 3. Verlinke in der Biographie Musik auf anderen Spotify Profilen, an denen du mitgewirkt hast. Zum Beispiel andere Künstler oder Playlisten. Markiere diese einfach, in dem du diese im Textfeld der Biegrophie über ein @ Zeichen suchst.

Zudem solltest du deine Biographie mit einer Bildergalerie anschaulich und interessanter gestalten. Dies können Cover, Pressefotos, exklusive Einblicke von Studiosessions oder Live Konzerte sein. Insgesamt kannst du deiner Bildergalerie 125 Fotos hinzufügen.

Die Bildspezifikationen sind: 

  • JPEG, JPG, GIF oder PNG
  • 690 x 500 Pixel
  • Kein Text und keine Logos im Hintergrund

Als nächstes solltest du deine Social Media Channels verlinken. Gehe dazu auf die Registrierkarte „Profil“ in deinem Spotify for Artist Account. Hier kannst du Links zur deiner Website, Merch-Shop, Facebook, Twitter oder Instagram hinzufügen. Diese werden anschließend auf deinem Spotify Profil angezeigt.

Auf deiner Spotify Künstlerseite kannst du zudem deine Konzerte vermarkten. Die Anzeige deiner Konzerte wird nicht nur auf deinem Profil eingeblendet, sondern auch Usern, die ähnliche Musik wie deine hören und in den jeweiligen Städten in denen du auftrittst im Spotify Browser und Newsletter angezeigt. Die Einbindung deiner Konzerte erfolgt von Spotify automatisch. Dazu müssen deine Live Gigs auf Ticketmaster, AXS oder Eventbrite angeboten werden.

Doch was ist, wenn du deine Konzerttickets nicht über Ticketmaster, AXS oder Eventbrite anbietest. Dann ist die beste Möglichkeit deine Konzerte bei Songkick Tourbox zu veröffentlichen. Auch die hier veröffentlichten Konzerte werden von Spotify automatisch nach meist zwei Tagen zum Spotify Künstlerprofil hinzugefügt.

Neuerdings kannst du auch Merchandise über Spotify vertreiben. Spotify nutzt dazu eine Kooperation mit Band Merch. Stellst du auf dieser Plattform dein Merchandise wie T-Shirts, Tassen oder Schlüsselanhänger ein, bietet Spotify for Artists die Möglichkeit diese Artikel im Spotify Bandprofil zu vermarkten.

Du bist nicht alleine? Dann kannst du in deinem Spotify for Artists Account Teammitglieder verwalten.

  • Full Access – Teammitglieder, denen du kompletten Zugang zu allen deinen Features gibst, inklusive deinem Künstlerprofil, Statistiken und der Möglichkeit, weitere Teammitglieder in allen Rollen deinem Account hinzuzufügen
    Empfohlen für: Bandmitglieder, Manager 
  • Edit Access – Teammitglieder, die dein Künstlerprofil bearbeiten, deine Statistiken einsehen und weitere Teammitglieder im Edit oder View Access hinzufügen können.
    Empfohlen für: Booking Agent, Promo-/ Marketing Manager
  • View Access – Teammitglieder mit diesem Zugang können ausschließlich deine Statistiken einsehen.
    Empfohlen für: z.B. deinen Producer

Spotify Playlist Pitching

Seit 2020 können alle Bands und Künstler ihre noch unveröffentlichten Songs der Spotify Redaktion für die Aufnahme in die verifizierten Spotify Playlists vorschlagen. Dies passiert direkt aus dem Spotify for Artist Account und sollte zwischen wenigen Tagen bis zwei Wochen vor der Veröffentlichung passieren. Die Aufnahme in große Spotify Playlists ist die beste Möglichkeit, um einen Song schnell viral zu bekommen. Wichtig ist, dass nur ein Song pro Release vorgeschlagen werden kann. Dies sollte bei einem Album Release deine wichtigste Singleauskopplung sein.

Artikel von  www.masteringstudio.io

HINTERLASSE EIN KOMMENTAR